Projekt "Ehrenamt überrascht“ geht in die fünfte Runde

Im Rahmen der vom Landessportbund Niedersachsen e.V. (LSB) initiierten Aktion „Ehrenamt überrascht“ können ab sofort wieder freiwillig Engagierte aus den Reihen der Sportvereine für die Auszeichnung zur „Vereinsheldin“ oder zum „Vereinshelden“ vorgeschlagen werden.

 

Diese wertschätzende Kampagne für ehrenamtliches Engagement wurde im Jahr 2018 vom LSB ins Leben gerufen.

Der mittlerweile 5. Aktionszeitraum geht vom 09.09.2022 bis zum 31.01.2023.

 

„Ehrenamt überrascht“ bietet die Möglichkeit, das Engagement von Personen jenseits der Ehrungsordnung zu würdigen. Dabei sollten vor allem Helferinnen und Helfer aus der zweiten Reihe bedacht werden, die sonst nicht im Rampenlicht stehen – beispielsweise können Homepagebetreuer, Trikotwäscherinnen, Grillmeister und Nachwuchsschiedsrichterinnen, aber auch Übungsleiter und Übungsleiterinnen und Vorstandsmitglieder geehrt werden.

 

Die Entscheidung darüber liegt beim jeweiligen Verein, ebenso die Gestaltung des Überraschungsmomentes.

Es geht bei der Aktion darum, mit Kreativität und Überraschungseffekten einen besonders wertschätzenden und unvergesslichen Moment für die jeweilige Person zu schaffen.

So könne beispielsweise ein Platzwart beim Rasenmähen von jubelnden Kindern überrascht werden oder aber eine Übungsleiterin durch Spalier stehende Sportlerinnen und Sportler ihrer Gruppe.

 

Sportvereine können ihre Vorschläge über das digitale Nominierungsformular einreichen:

 

www.vereinshelden.org/wertschaetzen/ehrenamt-ueberrascht/

 


 

Bilder zu einigen Überraschungen

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 01. Juli 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen